Zum Inhalt springen

Tinnitus nach Hörsturz

Wenn der Tinnitus nach einem Hörsturz bestehen bleibt

In 60 bis 80 Prozent der Fälle entsteht Tinnitus im Zusammenhang mit einem Hörsturz, das heißt, mit einer plötzlich auftretenden, meist einseitigen Schallempfindungsstörung ohne erkennbare Ursache. Der Hörverlust kann beim Hörsturz von geringgradig bis zur völligen Gehörlosigkeit reichen, er kann alle Frequenzen betreffen oder nur auf wenige Frequenzbereiche begrenzt sein.

Auch wenn die Symptome des Hörsturzes (Hörminderung bzw. -verlust, Schwindel) wieder abklingen, kann der Tinnitus chronifizieren.