Zum Inhalt springen

Aktuelles

Nachrichten zu Therapien und Ergebnissen zum Thema Tinnitus

Häufige Begleiterscheinung bei Tinnitus: die craniomandibuläre Dysfunktion

Bei der sogenannten cranomandibulären Dysfunktion (CMD) leiden die Betroffenen unter Problemen mit dem Kiefer- und Kausystem; Tinnitus ist eine der möglichen Nebenerscheinungen. Sowohl die Diagnose als auch die kausalen Zusammenhänge bei CMD sind allerdings nicht unproblematisch. SPIEGEL Online beleuchtet das Thema.

Störungen im Kieferbereich sind weitverbreitet  bei Patienten, die auch unter Tinnitus leiden (sogenannter stomatognathogener Tinnitus). Eine cranomandibuläre Dysfunktion (lat. „cranio“ heißt Schädel, „mandibula“ steht für den Unterkiefer) kann außerdem mit Beschwerden mit der Kaumuskulatur, Zähneknirschen, Schwindel und Kopfschmerzen einhergehen. Ob es sich bei der CMD tatsächlich um eine Krankheit handelt, hängt per definitionem allerdings von einer ärztlichen Diagnose ab. Von Selbsttests raten Fachleute aus diesem Grunde ab.

Solche CMD-Fragebögen sind noch heute in Zahnarztpraxen oder im Internet zu finden. Doch: „Nur 2½ der 11 Fragen des CMD-Selbsttest-Fragebogens eignen sich, Personen mit einer bislang nicht diagnostizierten CMD zu erkennen“, wie aus einer Untersuchung in der Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen hervorgeht. „Aufgrund seiner fehlenden inhaltlichen Validität kann der Fragebogen nicht empfohlen werden“, so die Autoren des Beitrags. Eine fundierte Untersuchung beim Arzt kann der Selbsttest folglich nicht ersetzen.

Allgemeingültige Aussagen, in welchem ursächlichen Zusammenhang die cranomandibuläre Dysfunktion  mit Beschwerden wie Zahn-, Kiefer- und Kaumuskulatur-Schmerzen, Zähneknirschen (Bruxismus), Ohrenschmerzen, Schwindel oder eben Tinnitus stehen, lassen sich schwer treffen. Fakt ist, dass derartige Probleme häufig als Begleiterscheinung von CMD auftreten. Doch ohne eine ärztliche Untersuchung kann nicht ausgeschlossen werden, ob nicht andere Faktoren für die scheinbaren Nebenschauplätze von CMD verantwortlich sind.